Alle Nachrichten der Region

Verkehrsunfallflucht im Bereich der Polizeistation Rotenburg

Rotenburg a.d. Fulda (ots) - Verkehrsunfallflucht - Am Freitag, 01.07.2022, kam es zwischen 10:00 Uhr und 13 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in Rotenburg. Ein in der Arndtstraße geparkter PKW wurde vermutlich beim Vorbeifahren durch einen anderen PKW beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.500,- Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg/Fulda, Telefon: 06623/9370 oder über die Online-Wache www.polizei.hessen.de i. A. Lampersbach, PHK (PSt Rotenburg) Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197 Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Autoschlüssel im Schloss gefunden

Bremerhaven (ots) - Im Bremerhavener Stadtteil Geestemünde entdeckte am heutigen Freitag, 1. Juli, eine aufmerksame Passantin einen Fahrzeugschlüssel in der Tür eines geparkten Wagens und alarmierte die Polizei. Mit ihrem vorbildlichen Handeln verhinderte die Frau, dass Gelegenheit Diebe machen konnte. Die schnell eintreffenden Einsatzkräfte sicherten das Schlüsselbund. Kurz darauf erschien auch die Fahrzeughalterin wieder an ihrem Pkw. Die Bremerhavenerin hatte ihren Schlüssel in Eile schlicht vergessen. Rückfragen bitte an: Polizei Bremerhaven Kathrin Heimann Telefon: 0471/953-1403 E-Mail: k.heimann@polizei.bremerhaven.de https://www.polizei.bremerhaven.de/ Original-Content von: Polizei Bremerhaven, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Landkreis Wesermarsch: Durchsuchungen in Nordenham wegen des Verdachts des unerlaubten Glücksspiels

Delmenhorst (ots) - Wegen des Verdachts des unerlaubten Glücksspiels wurden am Donnerstag, 30. Juni 2022, ab 17:30 Uhr, zwei Lokale in der Nordenhamer Innenstadt durchsucht. Aufgrund einer Anzeige des Bundesverbandes der Automatenunternehmer und eigener Ermittlungen bestand der Verdacht, dass in beiden Lokalen illegales Glücksspiel an Geldspielautomaten stattfinden könnte. Um weitere Beweise auffinden zu können, ordnete das zuständige Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg die Durchsuchung beider Objekte an. Diese wurde am gestrigen Donnerstag mit Unterstützung durch Einsatzkräfte der Zentralen Polizeidirektion (Bereitschaftspolizei), der Steuerfahndung und Mitarbeitenden der Stadt Nordenham durchgeführt. Dabei wurden unter anderem sieben Wett- und Geldspielautomaten beschlagnahmt. Die Maßnahmen waren um 19:00 Uhr beendet. Die Ermittlungen der Polizei gegen bislang einen 34-Jährigen aus Nordenham dauern an. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Tierisch was los in Bremerhaven

Bremerhaven (ots) - Welpe, Seehund und eine Kuh - Gleich drei tierische Einsätze beschäftigten die Beamten der Polizei Bremerhaven innerhalb nur weniger Stunden. In unmittelbarer Nähe zum Haupteingang des Polizeireviers Leherheide fanden die Einsatzkräfte am gestrigen Donnerstagabend, 30. Juni, einen schlafenden Mann. Der Bremerhavener hatte dem Alkohol zugesprochen und schlief seinen Rausch aus. Das prekäre an der Situation: Er hatte einen zuckersüßen, aber scheinbar noch sehr jungen und dehydrierten Welpen dabei. Die Streifenwagenbesatzung nahm das Tier in seine Obhut, versorgte es mit Wasser und übergab es an das Tierheim. Kurze Zeit später sorgte dann eine Kuh auf der Grimsbystraße für Aufruhr. Das Milchvieh war von seiner Weide ausgebüxt und auf die vielbefahrene Straße gerannt. Bevor Schlimmeres passieren konnte, gelang es den Polizisten das Tier auf eine Weide zurückzutreiben. Ein kleiner Seehund machte die Serie dann am heutigen Morgen, 01. Juli, komplett. Eine Mitarbeiterin des Zoo am Meer fand einen Heuler im Bereich des Willy-Brandt-Platzes und alarmierte die Polizei. Die Beamten trafen auf ein sichtlich erschöpftes Jungtier und nahmen Kontakt mit der Seehundstation in Norddeich auf. Von dort machte sich sofort ein Fachmann auf den Weg nach Bremerhaven. Nach einer ersten Begutachtung des Tieres stand dann fest: Der junge und abgemagerte Heuler muss mit in die Auffangstation. Dort wird er jetzt wieder aufgepäppelt und wir dann hoffentlich schnell in die freie Wildbahn zurückkehren können. Rückfragen bitte an: Polizei Bremerhaven Kathrin Heimann Telefon: 0471/953-1403 E-Mail: k.heimann@polizei.bremerhaven.de https://www.polizei.bremerhaven.de/ Original-Content von: Polizei Bremerhaven, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Landkreis Wesermarsch: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Butjadingen schwer verletzt

Delmenhorst (ots) - Ein junger Motorradfahrer hat am Donnerstag, 30. Juni 2022, 22:20 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Butjadingen schwere Verletzungen erlitten. Der 18-Jährige aus Stadland war mit einem Motorrad auf der Butjadinger Straße in Richtung Tossens unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Metallgeländer und kam in einem Graben zum Liegen. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich Ersthelfer um den schwer verletzten, aber ansprechbaren 18-Jährigen. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Transport mit einem angeforderten Rettungshubschrauber konnte aufgrund eines aufziehenden Gewitters nicht stattfinden. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Vermehrt Diebstähle aus unverschlossenen Fahrzeugen

Cuxhaven (ots) - Cuxhaven. In den letzten Tagen kam es vor allem Stadtgebiet von Cuxhaven vermehrt zu Diebstählen aus unverschlossenen Fahrzeugen. Zumeist entwendeten die Täter Geldbörsen oder Taschen und Rucksäcke mit weiteren Wertgegenständen. Hierbei wurden sowohl private PKW sowie Firmenfahrzeuge von Handwerkern angegangen. Die Polizei rät dazu Wertgegenstände nicht im Fahrzeug zu lassen. Weiter sollten die Fahrzeuge immer abgeschlossen werden, da die Täter ansonsten leichtes Spiel haben. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Stephan Hertz Telefon: 04721-573-404 E-Mail: pressestelle@pi-cux.polizei.niedersachsen.de http://ots.de/PI0z7T Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Autobahnpolizei Ahlhorn: Auffahrunfall auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Stuhr Eine Person leicht verletzt

Delmenhorst (ots) - Am Donnerstag, 30. Juni 2022, 17:30 Uhr, kam es auf der Autobahn 1 zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine junge Frau leicht verletzt wurde. Die 24-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Kreis Leer war auf der Autobahn 1 in Richtung Hamburg unterwegs und reagierte kurz vor der Anschlussstelle Brinkum zu spät auf das verkehrsbedingte Abbremsen eines vorausfahrenden 55-Jährigen aus Bremen. Sie fuhr mit ihrem Hyundai auf den Kleintransporter auf und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Diese mussten in einem Krankenhaus versorgt werden. Der Pkw der 24-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 5500,-Euro. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Autobahnpolizei Ahlhorn: Gefahrgutkontrolle auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Großenkneten

Delmenhorst (ots) - Am Donnerstag, 30.Juni 2022, gegen 12:45 Uhr, führten Mitarbeitende der Autobahnpolizei Ahlhorn auf dem Parkplatz Engelmannsbäke an der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Großenkneten eine Kontrolle eines Kleintransporters durch. Dieser hatte Feuerwerk der Gefahrgutklassen 1.3G und 1.4G geladen, die eine Feuergefahr bzw. eine geringe Explosionsgefahr besitzen. Die Beamt*Innen stellten eine mangelhafte Ladungssicherung der Versandstücke festgestellt. Der 50-jährige Fahrer aus Verden händigte den Beamten ein Beförderungspapier aus, auf dem relevante Angaben fehlten. Weiterhin hatte ein Feuerlöscher keine gültige Prüfung und die vorgeschriebene Plombe war nicht vorhanden. Die mitzuführenden schriftlichen Weisungen entsprachen zudem nicht mehr der neuesten Fassung. Gegen den 50-Jährigen wurde ein Verfahren eingeleitet. Ihn erwartet ein empfindliches Bußgeld. Die Weiterfahrt wurde erst nach der Sicherung der Fracht gestattet. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2